Passion für Schweizer Aktien

Ansatz

Anlageansatz

zCapital verfolgt das Ziel, durch fundamentale Gesellschaftsanalysen (Bottom-up-Ansatz) eine überdurchschnittliche Performance zu erzielen. Die qualitative Analyse des Geschäftsmodells, des Managements, der Marktstruktur, der Wettbewerbsposition, der Bilanzqualität sowie der Aktionärsstruktur steht im Vordergrund. Neben der Beurteilung der Aktienbewertung wird das Gewinnentwicklungspotenzial der einzelnen Unternehmen eingeschätzt und mit den Markterwartungen verglichen.

zCapital steuert keine Sektorallokation, sondern sucht die besten Anlageopportunitäten im Anlageuniversum. Makroökonomische Einflussfaktoren werden in den Entscheidungsprozess miteinbezogen. Um den Portfolio- und Liquiditätsrisiken Rechnung zu tragen, wird das Fondsvermögen breit angelegt und beinhaltet keine Klumpenrisiken.

ESG-Integration

zCapital berücksichtigt beim Investieren systematisch Umwelt-, Sozial-, und Governance-Aspekte. Unternehmen mit erhöhten Risiken in diesen Bereichen dürften längerfristig eine höhere Volatilität und eine möglicherweise schwächere Aktienperformance erzielen.

Die Integration der ESG Analyse erfolgt auf Titelebene und zielt darauf ab, diese Risiken frühzeitig zu erkennen und im Portfolio zu reduzieren. zCapital hat dazu einen eigenen ESG-Risikomonitor entwickelt, der unter anderem Daten von Inrate, ISS und Glassdoor mitberücksichtigt.

zCapital orientiert sich bei der Festlegung von Ausschlusskriterien an den Richtlinien des SVVK (Schweizer Verein für verantwortungsbewusste Kapitalanlagen). Ausgeschlossen werden Hersteller von umstrittenen Waffen. zCapital ist Mitglied beim Swiss Sustainable Finance SSF. Das SSF ist ein als Verein organisierter Interessenverband, der sich für die Förderung von nachhaltigem Anlegen in der Schweiz einsetzt.

Shareholder Engagement

Beim Aktionärsengagement zielt zCapital darauf ab, mit Unternehmen direkt oder indirekt in Kontakt zu treten und Aktionärsanliegen einzubringen. Durch konkrete Empfehlungen und Einflussnahme sollen die Unternehmensstrategie hinterfragt und relevante ESG-Aspekte adressiert werden. zCapital pflegt mit den Unternehmen im Anlageuniversum einen konstruktiven Dialog, in der Regel mit dem Management. Bei Bedarf werden auch Verwaltungsräte kontaktiert, schriftliche Anfragen gestellt, die Möglichkeit zu Wortmeldungen an der Generalversammlung genutzt oder Traktandierungsbegehren eingereicht.

zCapital macht keine Wertschriftenausleihe und lässt die Aktien stets im Aktienbuch eintragen. zCapital übt die Stimmrechte konsequent aus. Für die Entscheidungsfindung stehen Informationsinstrumente wie die eigenen Abstimmungsrichtlinien, Stimmempfehlungen von Inrate und ISS, Corporate Governance-Analysen von Inrate und Analysen der internen Anlagespezialisten zur Verfügung. Auf dieser Basis werden die Stimmen nach Massgabe des längerfristigen Interesses der Gesellschaft und der Aktionäre ausgeübt. Im Jahresbericht der zCapital Funds wird ein summarischer Bericht über die Ausübung der Stimmrechte publiziert.

Richtlinien zur Ausübung von Stimm- und Mitwirkungsrechten

Hinweis zu Cookies

Auch wir verwenden Cookies. Sie erleichtern die Nutzung der Website.